Einer der bedeutendsten gesellschafts­politischen Preise der Schweiz

Die Stiftung STAB verleiht seit 1977 jährlich einen mit 50’000 Franken dotierten Anerkennungspreis. Er geht an Persönlichkeiten und Organisationen, die sich für die Idee der frei und persönlich bestimmten mitmenschlichen Verantwortung und der Rücksichtnahme auf die Nachwelt einsetzen und die einen ausserordentlichen Beitrag zur Pflege abendländischer Grundwerte leisten.

Pfarrer Dr. Niklaus Peter ist STAB-Preisträger 2019

Dr. Niklaus Peter ist seit 2004 Pfarrer am Zürcher Fraumünster, einer evangelisch-reformierten Kirche im Herzen der Zürcher Altstadt, die sich einer grossen Predigtgemeinde erfreut; der romanisch-gotische Kirchenbau zieht auch wegen der Glasfenster von Marc Chagall und Augusto Giacometti täglich viele Besucher an. Seit 2016 ist Dr. Niklaus Peter zudem Dekan des Pfarrkapitels der Stadt Zürich.

Neben seinen beruflichen Aufgaben war Dr. Niklaus Peter auch stets editorisch und publizistisch aktiv: Er veröffentlichte wissenschaftlich-theologische Editionen, etwa von Friedrich Schleiermachers Reden und Franz Overbecks Werken und Briefen; er publizierte Predigtbände, zum Beispiel seine gemeinsam mit Prof. Klaus Bartels gehaltenen Nikolaus-Predigten im Fraumünster. Und er verwirklichte zahlreiche kleinere Projekte wie eine Doppel-CD zu Karl Barth, mit Dr. Thomas Sprecher zusammen den Aufsatzband «Thomas Mann und die Religion» sowie eine deutsch-englische Ausgabe von Christian Morgensterns Galgenliedern. Von Juli 2002 bis Dezember 2003 sprach er regelmässig das «Wort zum Sonntag» im Schweizer Fernsehen SRF. Von 1990 bis 2009 war er Redaktor der Zeitschrift «Reformatio». Bis 2018 zählte er zum Kreis der freien Mitarbeiter der NZZ und bis heute hat er eine vierzehntägliche Kolumne im Magazin des Tagesanzeigers; die ersten 40 Kolumnen sind in Buchform unter dem Titel «Schachfigur oder – Schachspieler. Denkmodelle und Spielzüge auf den Feldern des Lebens und der Religion» erschienen. Ehrenamtlich wirkt er als Mitglied der Karl Barth-Stiftung und im Vorstand des Zwingli-Vereins Stadt Zürich.

Dr. Niklaus Peter ist am 18. Juni 1956 in Zürich geboren und in Basel und Riehen aufgewachsen. Nach dem Schulabschluss studierte er in Basel, Berlin und Princeton (NJ, USA) Theologie. Danach folgte eine Assistenz für Systematische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Basel, wo er mit der Dissertation über den Basler Theologen Franz Overbeck (1837-1905) den Doktortitel erwarb und als Oberassistent für Theologiegeschichte und Systematische Theologie einen Lehrauftrag innehatte.

1995 wurde er als Universitätspfarrer und Studentenseelsorger nach Bern gewählt, von 2000 bis 2004 war er Leiter des Theologischen Verlages Zürich.

Dr. Niklaus Peter ist mit der Flötistin und Musiklehrerin Vreni Peter-Barth verheiratet. Der Ehe sind vier Kindern entsprungen: Anna, Johannes Jakob, Matthis und Claudia.

Der Laudator Prof. Dr. Iso Camartin

Die Laudatio für den Preisträger 2019 wurde von Prof. Dr. Iso Camartin gehalten. Der Philologe und Essayist mit Jahrgang 1944 war von 1985 bis 1997 ordentlicher Professor für rätoromanische Literatur und Kultur an der ETH und an der Universität Zürich. Er lehrte und forschte über sprachlich-kulturelle Minderheiten und über die Kulturgeschichte des Alpenraums. Als Literaturkritiker war er in zahlreichen Jurys tätig, unter anderem beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt. 1996 bis 1998 moderierte er die «Sternstunde Kunst» beim Schweizer Fernsehen DRS. Von 2000 bis 2003 war er Leiter der Kulturabteilung des Schweizer Fernsehens DRS. Von 2004 bis 2012 zeichnete er verantwortlich für die «Opernwerkstatt» am Opernhaus Zürich. Heute ist der gebürtige Churer freischaffend und lebt in Zürich, Disentis und New Brunswick (NJ).

400 Personen nahmen am 9. November an der Feier im Fraumünster Zürich teil.

Die Wirkungsstätte des Preisträgers auch als Ort zu wählen, an dem die Verleihung des STAB-Jahrespreises 2019 stattfand, war der richtige Schachzug: Neben den an den STAB-Aktivitäten interessierten Gästen waren viele Mitglieder der Kirchgemeinde gekommen, um die Preisverleihung «ihres» Pfarrers mitzuerleben. Die musikalische Umrahmung der Feier übernahm Jürg Ulrich Busch, Kantor am Fraumünster.

Die Reden, namentlich die Begrüssung von Martin Vollenwyder, dem Präsidenten der Stiftung STAB, die Laudatio von Prof. Dr. Iso Camartin und die Kurzansprache von Pfarrer Dr. Niklaus Peter können in der folgenden Broschüre nachgelesen werden:

> STAB_Jahrespreis_2019 (PDF 760 KB)

  • Das Taufbecken ist geschmückt, die Noten liegen bereit, die Gäste dürfen kommen.

  • Die Musiker unter der Leitung von Jürg Ulrich Busch stimmen sich ein.

  • Die Formation «Fraumünster-Vokal-Solisten» wurde mit diesem Auftritt aus der Taufe gehoben.

  • Dieter Jenny, Vorsitzender des STAB-Kuratoriums, Susi Jenny, Dr. Christoph Hiller, STAB-Stiftungsrat

  • Pfarrer Dr. Niklaus Peter begrüsst Thomas Mannhart, ehem. Mitglied des STAB-Stiftungsrates.

  • Das Fraumünster füllt sich und Pfarrer Dr. Niklaus Peter begrüsst seine Gäste, hier mit Anna Papst (STAB-Vortragsreihe 2020).

  • Prof. Dr. Iso Camartin (Laudator) im Gespräch mit Pfarrer Dr. Niklaus Peter

  • Die Feier beginnt!

  • Martin Vollenwyder, Präsident der Stiftung STAB, begrüsst die Festgesellschaft.

  • Prof. Dr. Iso Camartin hebt an zu seiner Laudatio …

  • … und spricht über so manch’ «Menschliches, Allzumenschliches».

  • Pfarrer Dr. Niklaus Peter, Vreni Niklaus-Barth und Familienmitglieder

  • Martin Vollenwyder überreicht Pfarrer Dr. Niklaus Peter die Preisurkunde.

  • Yvonne Marina Funk, Geschäftsführerin der Stiftung STAB, mit Pfarrer Dr. Niklaus Peter

  • Pfarrer Dr. Niklaus Peter bedankt sich für den STAB-Preis 2019.

  • Mit den «Chants d’oiseaux» aus dem «Livre d’orgue» von Olivier Messiaen wurde die Feier musikalisch bereichert.

  • Martin Vollenwyder, Präsident der Stiftung STAB

  • Und immer wieder wunderbare Musik

  • Prof. Dr. Iso Camartin begrüsst einen Bekannten.

  • Von STAB-Preisträger 2000 zu STAB-Preisträger 2019: Dr. Pirmin Meier und Pfarrer Dr. Niklaus Peter.

  • Apéro im Chor des Fraumünsters

  • Gäste im Gespräch während dem Apéro im Fraumünster

  • Eduard Fueter von der Gilde Gutenberg und verantwortlich für die Preisurkunde

  • Gäste im Gespräch während dem Apéro im Fraumünster

  • Dr. Christoph Hiller, STAB-Stiftungsrat, im Gespräch mit Gästen

  • Praxedis Hug, Pianistin des Duo Praxedis, im Gespräch mit Yvonne Marina Funk, Geschäftsführerin Stiftung STAB

  • Gäste während des Apéros im Zunfthaus zur Meisen

  • Prof. Dr. Klaus Bartels, STAB-Preisträger 2004, unterhält sich mit Pfarrer Dr. Niklaus Peter, STAB-Preisträger 2019.

  • Angeregte Gespräche …

  • … unter den Gästen am Apéro im Zunfthaus zur Meisen

  • Pfarrer Dr. Niklaus Peter bedankt sich bei den Gästen.